VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGHZ 76, 259 - Fehlgeschlagene Unfruchtbarmachung  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

1. Die Revision der Erstklägerin.
2. Die Revision der Beklagten.
I.
1. Die fehlerhaft vorgenommene Sterilisation als Vertragsverletzu ...
2. Das Berufungsgericht geht aber auch zu Recht davon aus, da&szl ...
II.
1. Das angefochtene Urteil bejaht, daß sich der Aufwand f&u ...
2. Die Revision rügt an sich zu Recht, daß das Berufun ...
a) In dem soeben erwähnten Parallelurteil hat der Senat zwar ...
b) Damit könnte die Ersatzpflicht der beklagten Stadt nur ve ...
III.
1. Das Berufungsgericht geht offensichtlich davon aus, daß  ...
2. In der Tat beruhen die "forensisch kaum lösbaren" (Laufs, ...
3. Die Gegensätzlichkeiten der beiden Rechtsbereiche bewirke ...
4. Jedoch berechtigt das derzeitige Fehlen einer gesetzlichen Reg ...
a) Der Senat hat deshalb zunächst erwogen, die Ersatzfä ...
b) Daher erscheint es angemessen, die Ersatzpflicht des für  ...
c) Im vorliegenden Falle hat das Berufungsgericht seinem Urteilss ...
aa) Allerdings kann das Ausgehen vom Regelunterhalt dazu füh ...
bb) Der so an dem Regelunterhalt orientierte Entschädigungsb ...
cc) Nach den bisher dargestellten Grundsätzen kann dem Beruf ...
dd) ... ...
5. Nicht zu billigen vermag jedoch der Senat, daß das Beruf ...

Bearbeitung, zuletzt am 29.05.2023, durch: Christopher Theis, A. Tschentscher
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).